Literatur

Literatur · 26. Oktober 2018
Am 20. November 1931 schrieb Howard Phillips Loveraft einen Brief an seinen Freund Clark Ashton Smith, einen aus Kalifornien stammenden Schriftsteller-Kollegen und Freund. Der Autor schildert hier einen seiner Besuche der Stadt Newburyport, gelegen in Essex County, etwa 60 Kilometer nordöstlich von Boston. Der Anblick jener Stadt hätten ihn zu einer neuen Geschichte inspiriert, geboren aus der Faszination für die gespenstische Atmosphäre des kleinen Hafenstädtchens ...
Literatur · 24. August 2018
Als Howard Phillips Lovecraft im März 1931 die Arbeit an »At the Mountains of Madness« beendete, war ihm – anders als bei einigen anderen seiner Texte – sehr daran gelegen, die Geschichte veröffentlicht zu sehen. Obgleich zahlreiche Kritiker den Roman heute für die gelungenste Schöpfung des Autors halten, wurde ihm zunächst kein besonderes Wohlwollen entgegen gebracht.
Literatur · 10. August 2018
Lovecrafts großartiger Fehler, so wurde The Dreams in the Witch House (deutsch: Träume im Hexenhaus) genannt. Und wirklich: Es scheint fast so, als hätte der Autor hier ein wenig zu viel gewollt. Er schneidet eine ganze Menge Themen an, bringt aber einiges nicht zu einem zufriedenstellenden Ende.
Literatur · 27. Juli 2018
Lovecraft erzählt die Geschichte von Wilbur Whateley, welcher unter düsteren Vorzeichen in dem kleinen, abgelegenen Dorf Dunwich in Massachusetts geboren wird. Bereits in jungen Jahren scheint dieses Kind etwas an sich zu haben, das die anderen Bewohner des Ortes dazu bringt, den Jungen zu meiden, ohne jedoch genau benennen zu können, was der Quell ihrer Abneigung sein könnte.
Literatur · 08. Juni 2018
Nach Lovecrafts Verständnis fürchtet der Mensch besonders das Unbekannte. Und ein solches Unbekanntes kann in einer von den Naturwissenschaften entzauberten Welt nur aus den Weiten des Alls kommen. Wenige seiner Geschichten transportieren diesen Gedanken so gut wie "The Colour out of Space".